Taizé Gottesdienst

Im Süden Frankreichs liegt der kleine Ort Taizé, in dem eine ökumenische Bruderschaft ihre Heimat gefunden hat, der verbindliches gemeinsames Leben, geordnetes gemeinsames Gebet, Leben in Einfachheit, Gastfreundschaft und soziales Engagement besonder wichtig sind.

 

Dort in Taizé entstand eine neue Form des Betens: Der oftmals wiederholte, aus wenigen Wörtern bestehende und schnell erfaßte Grundgedanke prägt sich allmählich tief ein. Meditatives Singen ohne jede Ablenkung macht bereit, auf Gott zu hören. Die Gesänge sind auch eine Hilfe für das persönliche Gebet. Sie bewirken allmählich eine innere Einheit des Menschen in Gott. Während der Arbeit, bei Gesprächen und in der Freizeit können sie unterschwellig weiterklingen und so Gebet und Alltag verbinden. Sie setzen - und sei es im Unterbewußstsein - das Gebet in der Stille des Herzens fort. 

Wir laden Jung und Alt ein, im Rahmen unserer Taizé-Andacht mit uns allen gemeinsam zu singen, zu beten, den Anstrengungen des Alltags zu entfliehen und die Stille zu entdecken.

Die Musik spielt in Taizé eine besonders große Rolle. Deswegen eignen sich die Taizé-Andachten für alle, die Gott suchen und Freude daran habe, schöne Lieder zu singen.

Diese Klang gewordenen Form des Gebets berührt unser Innerstes und hinterlässt einen tiefen, bleibenden Eindruck.

Taizé-Andachten lassen viel Freiraum für die eigenen Gedanken. Es sind Andachten, die neben dem Verstand vor allem auch das Gefühl und die Empfindungen der Menschen ansprechen.

Herzliche Einladung zu den gemeinsamen Taizé-Gottesdiensten in Oferdingen und Altenburg.

Kontakt:

Christine Huege

Tel.: 07121-621938

Ruth und Dr.Reinhard Müth