Die Konfirmanden 2017

 


Am 21. Mai 2017 war Konfirmation

mit Jugendpfarrer Tom Henning konfirmiert worden sind:

Celine, Denise, Hanna, Hendrik,

Jan, Max, Milena K. Neele, Nils,

Tim,  Vivien,  Pauline

 - siehe Bilder - mit Jugendpfarrer Henning

und Kirchengemeinderäten

  

 

Im Konfirmanden-Unterricht

und auf dem Konfi-Camp

 

Ich will euch ein neues Herz und einen neuen beständigen Geist geben.

Rückblick auf den Konfirmandenunterricht

Ein neues Herz“ brauchte es schon als Pfr. Brenzel im November vergangenen Jahres in Ruhestand gegangen ist. Das „Alte Herz“ war ein wenig in Trauer gefangen als ich am 23. November zum ersten Mal zum Konfirmandenunterricht nach Oferdingen kam. Ein neuer „beständiger Geist“ musste her. Kein einfacher Start. Aber nach und nach fanden wir zueinander, das Vertrauen ineinander wuchs und der Konfis machte – so mein Eindruck – mehr und mehr Spaß.            Ausflüge wie in die KBS oder zum Ostergarten nach Rommelsbach gehörten genauso zum Unterricht wie Konfistage am Samstag mit gemeinsamem Frühstück und gemeinsamem Mittagessen. „Herr, wohin sonst, sollen wir gehen...?“ entwickelte sich nach und nach zur entscheidenden Frage, die mehr und mehr besungen wurde. Aber auch andere songs wie „Blessed be the name“ oder „Deine Hand ist über mir“ wurden nach und nach zu Herzensangelegenheiten.          Jeden Sonntag tauchte ein anderer Konfirmand, eine andere Konfirmandin etwas tiefer in der Gottesdienst ein, indem sie Mesner Erwin Wild vor, nach und während des Gottesdiens-tes begleiteten. Simone Braun begleitete den Unterricht mit ihrer Neele und erwies sich manches Mal als große Stütze, Bettina Stolzke organisierte im Hintergrund und erwies sich als gute Stützpunktleiterin für mich, die Eltern organisierten sich und ließen sich organisieren. Als Fanclub begleiteten sie die Eltern zum Konficup. Daniela Röhm hielt den ganzen Unterricht in einer Fotoserie fest und Saskia Rempfer und unsere Praktikantin Elvira aus Kasan begleiteten die Konfis bei Studientagen und auch zum Jugo nach Eningen.                              Nun geht eine Superzeit zu Ende. Etwas Wehmut schwingt in diesen Zeilen mit. Die Konfis sind mir ans Herz gewachsen. Es wäre schade, wenn diese Jungs und Mädels nach der Konfirmation keinen Anschluss mehr hätten. Schaun mer mal…..

-Gedanken von Bez.-Jugendpfarrer Tom Henning-